INdiana-NEWS   |   Kontakt   |   Impressum


INdiana Hillbilly Aussies are versatile!!!

INdianas im Herding/Hüten

Der effektive Nutzen sog. Ranch-/Stockdogs am Vieh, sowie die gezielte Verpaarung der jeweils besten Hunde unterschiedlichster Herkunft, hat um Mitte des letzten Jahrhunderts die Geburtsstunde der Rasse Australian Shepherd eingeläutet. Der 1957 gegründete Australian Shepherd Club of America (ASCA) hat neben der Festlegung des Rassestandards, auch geeignete Förderprogramme der vorhandenen, bzw. angestrebten Hüteleistung aufgestellt. Hiermit waren auch schnell entsprechende Wettbewerbe etabliert.

Nachdem der Aussie dann Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre mit den ersten Westernhorse Importen nach Deutschland bzw. Europa gelangte, erfreute er sich hier zunächst aufgrund seines vielseitigen und ansprechenden Äußeren, sowie seiner deutlich erkennbaren Bindung zu seinen Menschen schneller Beliebtheit. Erst nach und nach erkannten einige der neuen Aussie Besitzer auch deren in den USA schon längst geschätzten Fähigkeiten als Ranch-/Stockdogs. Nachdem sich der Aussie hier in den richtigen Händen auch schließlich schnell einen Namen als extrem vielseitiger Koppelgebrauchshund machte, stellten einige engagierte Halter und Züchter mit Gründung des Western Europe Working Australian Shepherd Club (WEWASC) eine Gemeinschaft auf die Beine, die nun auch in Deutschland/Europa durch Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten die Nutzung und den züchterischen Erhalt der herausragenden Hüteeigenschaften des Aussie unterstützen wollte.

Seither erfreut sich auch das wettkampfmäßige Hüten hierzulande zunehmender Beliebtheit! Für den hütebegeisterten Aussiehalter ist es die Faszination, den Hund seinem angeborenen Instinkt folgend, arbeiten zu sehen. Der Aussie muss dabei selbständig und situationsgerecht handeln und dennoch jederzeit im Gehorsam stehen. Er muss mit zunehmendem Training zudem das richtige Gefühl für den je nach Vieh-Art anzuwendenden "Druck" bekommen. Er darf das Vieh niemals jagen, sondern muss es vielmehr mit dem nötigen Maß steuern! Der Aussie hat die nötige Sensibilität für Enten, die Flinkeit für Schafe und das Herz und den Mut für Rinder und Pferde. Er muss stets "seiner" Herde entsprechend den richtigen Gang einlegen. Er ist mit dieser Fähigkeit wohl der vielseitigste Koppelgebrauchshund, den es gibt und wird nicht umsonst auch gerne als "Champion of Versatility" bezeichnet.

Der große Vorteil des Aussies ist, dass er nicht hüten muss um ein glücklicher Hund zu sein, sondern auch mit anderen ihm anvertrauten Aufgaben - ob in Sport oder Alltag - ausgelastet und zufrieden sein kann. Auch kann der Aussie sehr gut ausgiebige Ruhephasen vertragen, sie sogar genießen. In die Kiste der Ammenmärchen gehört dagegen die Vorstellung, dass ein einmal am Vieh gearbeiteter Aussie danach "anders", nicht mehr glücklich ist, beginnt zu jagen, o.ä. Nonsens! Wer aber einmal seinen Hund mit diesem ganz speziellen Glanz in den Augen, seine wahre Bestimmung erkennen sieht, wird für jeden Aufwand entschädigt und möchte es vielleicht wieder sehen; es verändert sich also vermutlich eher der Mensch, der diese Faszination wieder erleben, diesen Glanz in den Augen seines Hundes einfach wieder entdecken möchte!

Kurz gesagt: Ein Aussie in Agility, THS, etc. genießt in vollen Zügen sein Eis. Ein Aussie beim Hüten hat zusätzlich noch eine große Portion Sahne obenauf bekommen ... ^^

Es gibt nicht nur einige talentierte und ambitionierte, sondern mittlerweile auch recht erfolgreiche INdianas in der Hütearbeit! ^^ Eine gute Trainingsmöglichkeit für das Hüten mit Aussies, ist leider nicht grds. "nebenan" zu finden. Im Gegensatz zu den normalen Hundesportarten, gibt es kaum örtliche Vereine, sondern man muss eher gezielt nach guten Trainern suchen und uU auch eine weitere Strecke in Kauf nehmen. Hinzu kommt, dass auch evtl. der wirklich gute BC Trainer in der Nähe, nicht unbedingt der beste Trainer/Berater für den Aussie sein muss. Border und Aussie arbeiten zum Teil so unterschiedlich, dass ein wirklich amibitioniertes und ggf. wettkampfgeeignetes Training nur richtig vom Aussie erfahrenen Trainer zu erhalten ist. Die richtigen Ansprechpartner für Training und Wettkämpfe in Deutschland/Europa, findet man auf den Seiten des WEWASC und des DWAS. Alle Infos rund ums Herding und die entsprechenden Trial Rules finden Sie auf den entsprechenden Seiten des ASCA. Eine der erfolgreichsten Trainer, Ansprechpartner und natürlich auch Züchter in Deutschland - sie bildet auch unsere zur Zeit erfolgreichste Nachzucht Leni "IN Hillbillys The Gypsy In Me STDd CDX JS-O GS-N VDH-BH OB1 (1st leg STDs)" mit ihrer Besitzerin Jasmin Daniel aus - ist Sandra Zilch. Bei Sandra liegen zudem die Wurzeln unserer Lucy und auch ihrer Kids ... ^^ Mehr Infos auf ihrer Seite: LZ Westerntraining

Nachfolgend ein paar Eindrücke der INdianas beim Hüten ...

 

 

 

"Leni"
 PCH IN Hillbillys The Gypsy In Me  
ATDds STDc OFTDd OTDc CDX GS-N JS-E
RS-N RAX VDH-BH OB1
(1st leg OFTDs, 3rd leg JS-E,

2nd leg RS-O, 2nd leg RE)
Lucy x JL

Leni zeigt äußerst viel Talent
und hat schon einige Erfolge an
Enten, Schafen und Rindern holen
können - Way to go Girls!!! ^^

Owner:
Jasmin Daniel
Die Daniels

Breeder:
IN Hillbilly Aussies
Elke Philippy

 

 

 

 

 

"Libby"
  IN Hillbillys Like A RainyDay
DNA-VP RN
(1st leg RA)
Lucy x Spark

Libby hat bei ihrem ersten Hüten
sehr schnell von verhalten zu
offensiv geswitcht - hier scheint
Pontential zu schlummern, dem
wir nachgehen werden!! ^^

Breeder/Owner:
IN Hillbilly Aussies
Elke Philippy

 

 

 

 

 

"Lucy"
   M&R Miss Power Lucy   
JV-O RV-N DNA-CP
VDH-BH
(1st leg JV-E)

Lucy hat in die Hütearbeit
reingeschnuppert und
schnell Talent gezeigt;
ihre Kids bestätigen es!

Owner:
IN Hillbilly Aussies
Elke Philippy

Breeder:
Marion Blank

 

 

 

 

"Winni"
Red Magic's Winona Of
INdiana CD DNA-VP RN
(5 ASCA Maj. Pts.)

Winni hatte bei ihrer ersten
 Schafbegegnung echt Respekt; 
wusste aber schnell, wo der
Häse - äh das Schaf läuft! ^^

Owner:
IN Hillbilly Aussies
Elke Philippy

Breeder:
Manuela Klatt
Red Magic Aussies

 

 

 

 

 

"Laika"
 IN Hillbillys Wicki Wacki Woo 
JS-N DNA-VP
VDH-BH VK1
(1st leg JS-O, 1st leg GS-N,
1.Q VK2)
Lucy x JL

Laika ist noch vorsichtig mit
den Schafen, zeigt aber auch
solide Ansätze zur Hütearbeit;
ich hoffe, sie bleiben am Ball!

Owner:
Maike Schelenz
Halliwell Aussies

Breeder:
IN Hillbilly Aussies
Elke Philippy

 

 

 

 

 

"Pearly"
  IN Hillbillys Silky BlackPearl 
Lucy x JL

Pearly hatte bei der ersten
Schnupperstunde recht
schnell den Auftrag
erkannt!

Owner:
Birgit Dabringhausen

Breeder:
IN Hillbilly Aussies
Elke Philippy

 

 

 

 

"Barney"
INdianas Barney
Lucy x Paul

  Auch Barney hat Lucy's Sense  
geerbt und WILL arbeiten; er
befindet sich noch in den
Anfängen, zeigt jedoch sehr
viel Freude daran!

Owner:
Stephie Krause

Breeder:
Elke Philippy

 

 

 

 

"Tammy"
INdianas Tammy
VDH-BH
Lucy x Shorty

  Tammy weiß, dass ein
Aussie einen Job zu erledigen
hat; Herz und Wille sind da -
das Temperament ist noch
in Bahnen zu lenken! ^^

Owner:
Lia Haider

Breeder:
Elke Philippy

 

 

 

   

"Phoebie"
  IN Hillbillys Push The Button
VDH-BH
Lucy x Spark

Phoebie zeigte in ihren Hüte-
Anfängen einen recht eigenen
Kopf, aber viel Talent.
Phoebie und Pia wachsen mehr
und mehr zu einem klasse
Team zusammen.

Owner:
Pia Völker

Breeder:
IN Hillbilly Aussies
Elke Philippy

 

Du vermisst deinen INdiana Aussie hier?

Schick uns deine Hüte-Fotos (gerne auch aktuelle/bessere!!) und berichte, was ihr schon alles so erringen konntet - wir freuen uns!! ^^